Angebotserstellung Spezifikationen Leistungen Über uns Team Anfahrt AGB
Startseite Leistungen CD/DVD Herstellung

Leistungen


CD/DVD Herstellung Druck / Verpackung

Impressum Kontakt

CD/DVD Herstellung



Zur Vervielfältigung einer CD bzw. DVD wird für große Stückzahlen (>300 Stück) die Spritzguss-Technik angewandt.

Mastering

Wenn Sie eine Produktion in Auftrag geben, erhalten wir von Ihnen eine Daten-CD, die sogenannte Master-CD, aus der wir in einem separaten Arbeitsgang (Mastering) die für die Spritzgusstechnik benötigte Matrize erstellen. Hierzu wird eine kreisrunde, vollkommen ebene Glasscheibe (Glas-Vater) mit einer lichtempfindlichen Beschichtung von einem Laserstrahl belichtet. Nach dem Wegätzen der belichteten Teile wird die Scheibe mit Silber beschichtet (Metall-Vater).

In einem Nickelbad wird dann galvanisch ein Negativ hergestellt (Metall-Mutter), von dem mehrere Matrizen angefertigt werden. Die Seite mit dem Pitmuster wird nach dem Pressen im Vakuum mit Aluminium bedampft, um eine reflektierende Schicht zu erhalten. Danach wird noch eine Schutzschicht aufgebracht. Diese sogenannten "Stamper" dienen als Pressform beim automatischen Pressen der Compact Disc.

Pressung

Die anschließende Pressung erfolgt maschinell in einer Press-Straße. Das Grundmaterial einer CD ist hochreines Polycarbonat, das sehr gute optische Eigenschaften besitzen muss. Das Granulat wird auf ca. 330ºC erhitzt und dann unter hohem Druck in die Matrix eingespritzt.

Dabei entstehen Pits und Lands. Das sind Erhebungen (Pits) und Vertiefungen (Lands) im Polycarbonat, die nun die Informationen repräsentieren.
Beim Pressen der CD wird die Information in einer spiralförmigen Spur abgelegt. Die Länge dieser Spur beträgt etwa 6,4 km. Diese Spur ist so klein, daß sie nur 0,5 mm breit wäre, wenn man die CD maßstäblich auf 120 Meter vergrößern würde. Die Polycarbonatscheibe muß nun erst mal abkühlen. Sie ist in diesem Stadium noch durchsichtig.

Da aber nun das Auslesen der Daten einer CD auf der Grundlage der Reflexion eines Laserstrahles beruht, muss sie auf der Informationsseite mit Aluminium bedampft werden. Diese dünne Aluminiumschicht wird im Schleuderverfahren gleichmäßig mit einer ca. 10 Mikrometer dicken UV-Lackschicht überzogen. Der Lack trocknet im UV-Licht binnen weniger Sekunden. Die fertige CD wird mit Hilfe eines Laserscanners optisch geprüft.



(c) Osswald GmbH & Co. 2016 / 2017